Unsere Angebote

Wir sind für Sie da, wenn

  • Sie die Diagnose einer schweren Erkrankung bekommen haben und nicht wissen, wie Sie damit umgehen sollen und wie es weitergehen kann.
  • Sie Fragen zur Begleitung eines schwer erkrankten oder sterbenden Menschen haben und Sie Unterstützung und Entlastung bei der Begleitung wünschen.
  • Sie Zuhause oder in vertrauter Umgebung Ihre letzte Lebensphase verbringen möchten, Sie aber nicht wissen, wie das gut gelingen kann.
  • Sie Unterstützung beim Abschiednehmen brauchen.
  • Sie quälende Ungewissheit, Ängste und Hoffnung teilen möchten.
  • Sie im Gespräch Kraft und Zuversicht finden möchten, weil Sie gerade Abschied nehmen müssen und in Trauer sind.
  • Sie sich unverbindlich über unsere ambulante Hospiz- und Trauerbegleitung informieren möchten. 

Wir engagieren uns…

  • …für ein Leben in Würde mit höchstmöglicher Lebensqualität bis ans Lebensende
  • …mit hoher fachlicher und menschlicher Kompetenz
  • …auf Basis der Ehrenamtlichkeit.

Was bedeutet Trauer?

Trauer ist eine natürliche Reaktion auf schmerzliche Verlusterfahrungen. Es gibt sie seitdem es die Menschheit gibt, denn sie ist eines der Grundgefühle, auch Basisemotionen genannt, wie u.a. Freude, Wut und Hass, womit jeder Mensch von Geburt an ausgestattet ist, überall in der Welt.

Trauer ist weder Krankheit noch ein Zeichen von Schwäche. Das Gegenteil ist der Fall, denn Trauerarbeit ist harte Arbeit. Erst das Durchleben der Trauer hilft den schmerzlichen Verlust in die eigene Lebensgeschichte zu integrieren, sich an die Welt ohne den Verstorbenen anzupassen und trotzdem mit ihm dauerhaft in Verbindung zu bleiben. Trauer wird nur durch Trauer besser.

In der Trauer gibt es kein richtig oder falsch, jeder Trauernde geht seinen eigenen individuellen Weg. Jeder Trauernde braucht seine eigene Zeit.
Trauer und Traurig-Sein wird weitverbreitet als etwas ganz stark Negatives gesehen, abgelehnt und ausgegrenzt, und häufig wird erwartet, dass der Trauernde bald wieder „normal“ ist und funktioniert wie früher, was den Trauerprozess erschweren kann bzw. seine eigene Trauer zuzulassen und anzunehmen.

Einzelgespräche und Wanderungen: 

Wenn Sie sich traurig, einsam, entwurzelt, haltlos, und tief verzweifelt fühlen, weil ein lieber, nahestehender Mensch gestorben ist, möchten wir Sie in Ihrer Trauer nicht alleine lassen und Sie individuell begleiten und unterstützen. Wir können Ihnen regelmäßige Trauerberatungen anbieten, in denen Sie im geschützten Rahmen Ihren Schmerz, Ihre Ängste und Gedanken zum Ausdruck bringen können und Kraft zu schöpfen um mit dem schmerzlichen Verlust weiterleben zu können und neue Perspektiven in diesem veränderten Leben zu entwickeln.

Oftmals ist keine langfristige Begleitung gewünscht und es genügen auch schon wenige Gespräche, sich die unbekannten Gefühle anzuschauen und besser zu verstehen. Ein Einzelgespräch kann zur Klärung beitragen, ob unser Angebot einer individuellen Trauerberatung ausreichend ist oder eine therapeutische Begleitung angeraten ist, wenn die Todesumstände besonders schwierig oder traumatisch waren.

Wir bieten zudem die Möglichkeit, an mehreren Sonntagen im Jahr mit anderen Trauernden zusammen auf geführte Wanderungen zu gehen. Wir wandern sonntags, weil dieser Tag bei vielen Trauernden ein „Bluestag“ ist, viele Menschen verbringen diesen Tag im Kreis der Familie und das ist für Trauernde oftmals verbunden mit einem noch größeren Einsamkeitsgefühl. Bei den Wanderungen kommen Sie ins Gespräch, können sich gegenseitig austauschen, Sinneseindrücke in der Natur erfahren und Kraft schöpfen. Mit unseren Angeboten möchten wir auch Menschen ansprechen, die einen anderen existentiellen Verlust erlitten haben, die z. B. ihre Heimat, ihren Arbeitsplatz oder ihre Familie nach einer Trennung oder Scheidung verloren haben.

Haben Sie Fragen zu unseren Trauer-Angeboten oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?
Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf: +49176448961 oder +4917644930198 oder per Mail: brunhild@kamphues-on.de

Text folgt